News

Revision Urheberrecht Bundesrat verabschiedet Gesetzesentwurf

Der Bundesrat verabschiedete den Gesetzesentwurf für die Revision des Urheberrechtsgesetzes. Mit der Gesetzesänderung soll das Urheberrecht an die jüngsten technologischen Entwicklungen im Internet-Zeitalter angepasst werden. Davon betroffen sind unter anderem Bibliotheken und Forschende: So ist im Gesetz eine Schrankenregelung vorgesehen, die Kopien und Bearbeitungen in bestimmten Forschungsverfahren wie beispielsweise Text- und Data-Mining erlauben soll. Die eidgenössischen Räte werden sich im Jahr 2018 mit der Vorlage befassen.

Voranschlag 2018 FK-N beantragt mehr Mittel für Hochschulen

Die Finanzkommission des Nationalrats (FK-N) will für die Hochschulen im Jahr 2018 mehr finanzielle Mittel sprechen, als der Bundesrat im Voranschlag eingeplant hatte. Die FK-N beantragt ihrem Rat, die Sparmassnahmen des Bundesrates im Bereich der Eidgenössischen Technischen Hochschulen im kommenden Jahr um 37,4 Millionen Franken zu reduzieren. Ebenso sprach sich die Kommission für geringere Kürzungen bei den Grundbeiträgen an die kantonalen Universitäten und Fachhochschulen aus. Die Eidgenössischen Räte werden in der Wintersession über das Budget 2018 entscheiden.

Universität Freiburg Studiengebühren erhöht

Per Herbstsemester 2018 steigen die Studiengebühren an der Universität Freiburg für Studierende mit Wohnsitz in der Schweiz um 180 Franken – von 540 auf 720 Franken pro Semester. Studierende mit Wohnsitz im Ausland bezahlen wie bereits heute einen Zuschlag von 150 Franken. Der Entscheid wurde auf Vorschlag des Rektorats durch den Staatsrat des Kantons Freiburg gefällt.